Zertifikat der Altenpflegeakademie Grafenau - Pflegeakademie Bayerischer Wald gGmbH

Direkt zum Seiteninhalt
Zertifikat für Bildungseinrichtungen
Die Altenpflegeakademie Bayerischer Wald hat zur Erfüllung seiner Qualitätspolitik, zur Umsetzung seiner Qualitätsziele und der Kundenforderungen ein Qualitätssicherungssystem, angelehnt an die DIN EN ISO 9001:2015, eingeführt.
Das Qualitätssicherungssystem umfasst alle Prozesse im Unternehmen, die weiterhin im bestehenden Handbuch beschrieben werden. Die Dokumentation des Systems besteht aus dem Managementhandbuch und diesem untergeordnete Unterlagen wie Verfahrensanweisungen, Arbeitsanweisungen, Formblätter und Checklisten. Im Unternehmen eingesetzte Normen und Dokumente sind darin integriert. 
Die  DIN EN ISO 9001:2015 ist ein überzeugendes Qualitätsmerkmal für unsere Schüler und Kooperationspartner. Mit diesem Zertifikat stellen wir sicher, dass unser Unternehmen über ein gut funktionierendes Qualitätsmanagement verfügt und dass transparente Abläufe, effiziente Prozesse, klare Ziele und messbare Ergebnisse gewährleistet sind.
Die Geschäftsführung und alle Mitarbeiter verpflichten sich, sämtliche Maßnahmen zu treffen, um die Qualitätspolitik zu verwirklichen und aufrecht zu erhalten, sowie das Erreichen der Qualitätsziele zu gewährleisten und dies auch zu überprüfen.

Qualitätsbeauftragte Lehrkraft:          Christine Brunner, Berufsfachschulleit.
Qualitätsmanagement-Beauftragter:   Volker Gießübl, MSc Akademiedirektor

Wir sind zertifiziert für folgende Maßnahmen:

Ausbildung - Staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in Vollzeit (3 Jahre)
Ausbildung - Staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in Teilzeit (4 Jahre)
Ausbildung - Staatlich geprüfte/r Pflegefachhelfer/in Vollzeit (1 Jahr)
Ausbildung - Staatlich geprüfte/r Pflegefachhelfer/in Teilzeit (2 Jahre)
Ausbildung - Pflegehelfer/in in der Altenpflege

Weiterbildung - Betreuungsfachkraft gem. § 43b SGB XI
Weiterbildung - Gerontopsychiatrische Fachkraft §§ 83–87 AVPfleWoqG
Weiterbildung - Praxisanleiter/in - Pflegeberufe §§ 88–92 AVPfleWoqG

Zurück zum Seiteninhalt