Historik und Geschichte der Altenpflegeakademie Grafenau - Altenpflegeakademie Bayerischer Wald gGmbH

Koeppelstraße 4
D-94481 Grafenau
Telefon: +49 8552 975428-0
I Kontakt
I Stellen
I Zertifizierung
I Datenschutz
Impressum
Schüler
I Moodle
I LuxCal
I Anfahrt
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Akademie
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Über die Akademie
 
 
 
2018
Ausbildung Gerätetechnik und Verbandsraum
Die beiden Praxis-Schulungsräume mit 14 Pflegebetten wird um ein weiteres Spezialzimmer erweitert. Es wird erstmals ein kompletter Intensivplatz und Verbandsraum mit allen Geräten zu Übungszwecken vorgehalten. Offizielle Eröffnung am Tag der offenen Türe im März 2018.

Sanierungsarbeiten
Nach gut einem halben Jahr Bauzeit, sind nun die Sanierungsarbeiten der Außenfassade des Hauptschulgebäudes im Januar 2018 abgeschlossen.

Baumaßnahmen
  • Der Pausenbereich soll überdacht und der Parkbereich für Dozenten und Lehrer erweitert werden.
  • Weitere Sanierungen im Innenbereich der Akademie
  • Neue Treppenaufgänge in den Südlichen und nördlichen Eingangsbereichen
  • Geländer im Atrium der Altenpflegeakademie







2017
Medientechnische Ausstattung
Insgesamt verfügt die Akademie über 15 Schulungs- und Klassenzimmer plus 5 Schulungsräume im Fort- und Weiterbildungzentrum. Alle Räume sind in diesem Jahr mit modernen Medienanlagen ausgestattet worden. Somit verfügen wir neben den klassischen Lehrmedien über Laptop und Beamer in jedem Schulungsraum. 

Weiterbildung Palliativ Basic und Care
Das Weiterbildungspektrum wird um den wichtigen Themenbereich der Palliativversorgung erweitert. Erstmals schließen in diesem Jahr 19 Teilnehmerinnen diese Weiterbildung ab.

Erneuerungen und Gebäudesanierung
  • Eröffnung der FWB-Schulungsräume 4 und 5 im 1. OG im Fort- und Weiterbildungszentrum. Insgesamt verfügt das Fort- und Weiterbildungszentrum nun über fünf eigene Schulungsräume mit voller medientechnischer Ausstattung und Platz für 90 gleichzeitig anwesende Teilnehmer.
  • Komplettsanierung des Hauptgebäudes: Das Flachdach wird neu isoliert und eingedeckt. Fenster werden erneuert.
  • Die Front des Eingangsbereiches und Fort- und Weiterbildungszentrums wird saniert.
  • Im September begann die energetische Sanierung des Hauptgebäudes mit neuen Sonnenrollos, was im November den Abschluss fand.

Netzwerkarbeit
Die Altenpflegeakemie wird aktives Mitglied des Pflegenetzwerks Ostbayern. Hierbei beteiligen sich Vertreter der Akademie an neuen Entwicklungen in der Pflege und treffen sich mit Leitungen vieler Gesundheitsrichtungen aus dem gesamten Pflegebereich.







2016
Ausbildung Altenpflege in Teilzeit
Erstmals wird im Ostbaerischen Raum die Altenpflegeausbildung in Teilzeit (4 Jahre) eingeführt und zertifiziert. Somit wurde Alleinerziehenden die Möglichkeit zur Ausbildung gegeben mit idealer Versorgung der Kinder gegeben.
Weiterbildung Stationsleiterkurs 3in1
In Kooperation mit PERSPEKTIVE Personalentwicklung aus München wird erstmals ein Kombinationskurs Stationsleitung nach DKG und PDL1+2 nach AVPfleWoqG durchgeführt. 
Erneuerungen und Gebäudesanierung
  • Komplettinnensanierung des Fort- und Weiterbildungszentrums im Eingangsbereich der Akademie mit drei separaten Schulungsräumen inklusive Servicebereich.
  • Der Verwaltungsbereich wird neu gestaltet.
  • Übernahme des Wohnbereiches für Schüler mit 19 Mietzimmern. Die Altenpflegeakademie übernimmt den bisher vom Kreiscaritasverband Freyung-Grafenau betriebenen Wohnbereich. Dieser wird innen saniert und steht seit September wieder Schüler, Auszubildenden und Studenten mit verbilligten Preisen zur Verfügung.
Kooperation mit der THD Deggendorf
  • Angebot der „Dualen Pflegeausbildung“ ab Schuljahr 2016/2017 in Kooperation mit der TH-Deggendorf. Schüler mit Abitur und Fachabitur haben die Möglichkeit, neben der Ausbildung ein berufsbegleitendes Bachelor-Studium im Bereich der Pflegewissenschaften zu absolvieren. Hierzu wurde mit der Technischen Hochschule Deggendorf ein Kooperationsvertrag abgeschossen.





2015
Öffentlichkeitsarbeit
  • Die Akademie nimmt erstmals an der großen Ausbildungsmesse in Passau teil. 
  • Das komplette Marketing und die damit verbunde Werbung wird neu strukturiert.
  • Die neue Internetpräsentation wird online gestellt.
Altenpflegeakademie unter neuer Führung
  • Wegen des altersbedingten Ausscheidens vom bisherigen Verwaltungsleiter Herrn Franz-Ludwig Bauer wird die Verwaltungsdirektion an der Altenpflegeakademie ausgeschrieben. Der Akademie- und Verwaltungsdirektor übernimmt alle Verwaltungsgeschäfte und personalbezogenen Aufgaben im Auftrag der Geschäftsleitung.
  • Erarbeitung eines Fort- und Weiterbildungskonzeptes 2016 mit zahlreichen Weiterbildungen im Managementbereich. Die Vision zur Akademie wird umgesetzt. Neben der Ausbildung soll ein zweites und drittes Standbein mit Fort- und Weiterbildungen geschaffen werden.
Sanierungsarbeiten in der Akademie beginnen
  • Fenstersanierung im Westbereich des Hauptgebäudes
  • Gesamter Aussenbereich der Akademie wird neu angelegt.


2014
Gründung der Altenpflegeakademie Bayerischer Wald gGmbH
Fusionierung der Berufsfachschulen Grafenau und Obernzell
Am 01.08.2014 fusionieren die beiden Berufsfachschulen "St. Augustinus Obernzell gGmbH" mit den "Pflegeschulen Grafenau gGmbH" am Standort Grafenau. Der Standort Obernzell wird aufgelöst, da hierzu die Räumlichkeiten für bei Schulen nicht ausreichend waren. Alle Mitarbeiter beider Unternehmen wurden in das neue Unternehmen "Altenpflegeakademie Bayerischer Wald gGmbH" eingegliedert. Vier Gesellschafter bildeten den Hintergrund für das neue Unternehmen. Die Rosenium GmbH, der Landkreis Freyung-Grafenau, der Kreiscaritasverband Freyung-Grafenau und die Untzernehmensgruppe GDA Görlitz GmbH Dr. Miski in Ringelai.



2011
Schulgeldfreiheit an der Berufsfachschule für Altenpflege in Grafenau
Die privaten Gesellschafter der Pflegeschulen Grafenau gGmbH, die mit Ausnahme des Landkreises Freyung–Grafenau selbst Einrichtungen der Altenpflege betrieben, hatten sehr wesentlichen Anteil daran, dass alljährlich ein neuer Ausbildungskurs mit ausreichenden Schülern beginnen konnte. Das Schulgeld für die theoretische Ausbildung übernahm und übernimmt bis heute der Freistaat Bayern, sodass die Schüler selbst dieses nicht zu zahlen haben. Abspaltung und Ausgliederung der Berufsfachschule für Kinderpflege nach Grafenau-Schlag.


2010
Übernahme der Berufsfachschule Obernzell
Übernahme der Schule in die Trägerschaft der Rosenium GmbH. Feststellung der Gemeinnützigkeit „Pflegeschulen St. Augustinus gGmbH“. Die Rosenium GmbH gilt zu diesem Zeitpunkt als einer der größten regionalen Anbieter im Pflegeberich nach SGB XI.



2007
Obernzeller Schule wird zur GmbH
Namensänderung zu „Pflegeschulen St. Augustinus GmbH“.

Berufsfachschule Altenpflege Grafenau zieht um
Die Schule wird vorübergehend räumlich eigenständig in Am Turmacker 2 in Grafenau untergegliedert.


2004
Berufsfachschulen Grafenau werden zur gGmbH
Änderung der Unternehmensform in Grafenau. Diese staatlich anerkannte Berufsfachschule wurde von der Pflegeschulen Grafenau gGmbH als Ersatzschule (Privatschule) im Sinne des Bayer. Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes fortgeführt.

Neue Ausbildung Pflegefachhelfer 
Einführung der 1-jährigen Ausbildung zum Pflegefachhelfer (Altenpflege) an der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe in Obernzell.


2003
Bundeseinheitliche Regelung der Altenpflegeausbildung
Die Ausbildung in der Altenpflege wurde bundeseinheitlich geregelt, dauert jetzt 3 Jahre und die Fachschule wurde durch eine Berufsfachschule abgelöst. Der Schulstatus änderte sich von der Fachschule für Altenpflege zur Berufsfachschule für Altenpflege. Die Ausbildung dauert seither grundsätzlich 3 Jahre und der Schüler muss einen Ausbildungsplatz in der stationären oder ambulanten Altenhilfe nachweisen (Ausbildungs-und Schulverhältnis gleichzeitig).


1995
Errichtung des Berufszweiges in der Altenpflege in Grafenau
Der Landkreis Freyung-Grafenau als Träger hatte mit Wirkung vom 1.9.1995 eine 2-jährige Fachschule für Altenpflege errichtet und räumlich im Berufsbildungszentrum Grafenau (damals staatliche Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Kinderpflege sowie Berufsfachschule für Sozialpflege) untergebracht.


1990
Neue Ausbildungsform in der Altenpflege in Obernzell
In Obernzell erfolgte die Einführung einer zweiten Form der Ausbildung: „die berufsbegleitende- bzw. Teilzeitausbildung. Die dauerte 3 Jahre und war vor allem für Hausfrauen mit Kindern gedacht. 


1986
Neustrukturierung der Altenpflegeausbildung in Obernzell
Die Ausbildung der Altenpflege in St. Augustinus Obernzell bestand jetzt aus 2 Ausbildungs-abschnitten: Ausbildungsabschnitt 1: 18 Monate Theorie mit 1600 Stunden und Ausbildungsabschnitt 2: Berufspraktikum mit 600 Stunden.


1975
St. Augustinus Obernzell wird anerkannte "Ersatzschule"
Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus verleiht der Fachschule für Altenpflege in Obernzell die Eigenschaft einer „Staatlich anerkannten Ersatzschule“.


1973Neugründung der Berufsfachschule St. Augustinus Obernzell
Mit Bescheid der Regierung von Niederbayern wurde die Genehmigung zur Errichtung und den Betrieb einer Fachschule für Altenpflege ausgesprochen. Die Schule führte seinerzeit den Namen „Private Fachschule für Altenpflege der Obernzeller Schwestern“.
Die Ausbildung in der Altenpflege gliederte sich in 1 Jahr Theorie mit 1000 Theoriestunden und 900 Stunden schulbegleitendes Praktikum, sowie 1 Jahr Anerkennungsjahr.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü